Als Leitungsperson mit Konflikten umgehen

Konflikttraining für Leitungspersonen aus Kirche und Diakonie

Mögen Sie Konflikte?

Konflikte haben es in sich. Immer wieder geraten wir in Konflikte, die sich destruktiv breit machen. Sie belasten die Arbeitsatmosphäre, das Wohlbefinden der Einzelnen, behindern die Erfüllung von Aufgaben oder zerstören sogar langjährig erarbeitete Früchte. Es gibt aber auch die andere Seite: Ohne Konflikte gibt es keine Entwicklung. Die Kunst besteht darin, das konstruktive Potenzial, das in Konflikten liegt, zu erkennen und zu nutzen. Das wirkt befreiend und wertvolle Veränderungen können so auf den Weg gebracht werden. Häufig entstehen eine gemeinsame Ausrichtung, produktive Energie oder innovative Ideen erst durch ein fruchtbares Austragen genau dieser Differenzen. Der aktive und konstruktive Umgang mit Konflikten kann heute als eine Kernkompetenz von Führung bezeichnet werden. 

Inhalte:

  • Sie entdecken ihre bisherigen Muster und Strategien im Umgang mit Konflikten und entwickeln diese weiter
  • Sie reflektieren ihre Rolle als Leitungsperson bezüglich der Austragung von Konflikten
  • Sie gewinnen Konfliktstärke und vergrößern ihr Repertoire an Möglichkeiten, in Konflikten handlungsfähig zu bleiben

Leitung:

Elke Breckner (Zentrale Konfliktbeauftragte der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau)

Christian Stuhlfauth, Gemeindeakademie Rummelsberg

 

Zeit:

21. November 2018, 14:30 Uhr bis 23. November 2018, 13:30 Uhr

 

Veranstalter:

IPOS und Gemeindeakademie 

 

Ort:

Martin-Niemöller-Haus der EKHN in Arnoldshain, Schmitten

 

Kosten:

Kursgebühr 445,- €

Unterkunft im EZ und Verpflegung 205,- €


Andere einladen


Selbst anmelden

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.